woher...

Peter Kraul wurde 1961 in Irschenhausen im Isartal geboren.

Kindheit: "Erforschung" aller erkundbaren mechanischen Vorgänge.

Jugend: Musik, Flugmodellbau, Geometrie, Architektur, Klarinettenspiel.

In der 12. Klasse als Projektarbeit ein spielbares Portativ gebaut und mit wachsender Begeisterung Orgelbauliteratur studiert. Hierbei waren alle bisherigen Interessen in einem umfassenden Ganzen enthalten und zu einem kunstreichen Handwerk erhoben.

Das war die Entscheidung zum Beruf.

Lehrzeit in München, Zivildienst, Gesellenzeit in verschiedenen Werkstätten, Meisterprüfung.

1988 Begründung der eigenen Werkstatt zunächst in Wolfratshausen, dann erfogte bald die Übersiedlung nach Schwende.


wohin...

Die Geschichte der Orgel ist über die Jahrhunderte gesehen einem steten Wandel unterlegen.

Musikalische Bedürfnisse, liturgische Aufgaben und handwerklich-technische Möglichkeiten der jeweiligen Zeit und Gegend bilden den "Mutterboden", auf dem die historischen Orgeln in ihrer begeisternden Verschiedenheit "gewachsen" sind.

Erst nach dem Verlust der schöpferischen Einheit blickt man im 20. Jahrhundert sehnlich auf die Weisheit der "Alten" zurück.  So spannend das Wiedererkennen der alten Werkgeheimnisse ist, führt doch die Kopie der historischen Instrumente zwangläufig zu "historisierenden" Instrumenten. Sie werden von einer künftigen Generation kaum als historisch -im Einklang mit der Geschichte- bezeichnet werden können.

Aus dieser Erkenntnis erwuchs die Werkstattphilosophie:

Lassen wir die Orgel in der Geschichte weitergehen!